Unsere liebsten Gute-Nacht-Geschichten für Kleinkinder: Der Sternenmann

Unsere liebsten Gute-Nacht-Geschichten für Kleinkinder: Der Sternenmann

Werbung und Gewinnspiel | Seit die kleine Rakete knapp 9 Monate alt war lesen wir ihm abends vor dem Schlafengehen eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Das ist ein fester Bestandteil unseres Abendrituals. Und ich persönlich hoffe, dass das noch sehr lange so bleibt. Und gerade deswegen freuen wir uns jedes Mal aufs Neue, wenn das liebe Team vom Verlag arsEdition uns neue Geschichten zuschickt. Die meisten davon werden sofort zur aktuellen und liebsten Gute-Nacht-Geschichte unseres Kleinkinds und diese hier gehört auf jeden Fall dazu. Der Sternenmann und damit auch das Autorendebüt von Max von Thun ist von unserem Nachttisch nicht mehr wegzudenken.

Das liegt einerseits an den wunderschönen und liebevollen Illustrationen von Marta Balmaseda und andererseits an der ganz wunderbar erzählten Geschichte von Max von Thun und dem Sternenmann, dem ein kleiner Stern abhanden bekommen ist.

Der Sternenmann von Max von Thun

Jeden Abend bricht der Sternenmann* nach Sonnenuntergang auf, um alle Sterne am Himmel zu verteilen, damit sie in die Kinderzimmer aller Kinder leuchten können. Doch eines Tages staunt er nach getaner Arbeit nicht schlecht, als er in den Nachthimmel schaut: der kleinste der leuchtenden Himmelskörper fehlt. Deshalb beginnt er sofort nach ihm zu suchen.

Seine Suche führt ihn zum Sandmann, zum Mondmann, zu einer Astronautin und sogar zur lieben Sonne. Aber es ist vergebens. Alle von ihnen versichern ihm, dass sie den kleinen Stern unheimlich gern mögen, ihn aber leider nirgends gesehen haben. Also macht der Sternenmann sich traurig auf den Weg nach Hause.

Dort angekommen findet er den kleinen Stern unter seinem eigenen Bett. Dieser hatte sich dort versteckt, weil die großen Sterne sich andauernd über ihn lustig gemacht haben, weil er viel zu klein wäre und nicht so hell leuchten könne wie sie. In seiner Verzweiflung entscheidet er für immer unter dem Bett des Sternenmanns zu bleiben. Doch der Sternenmann redet ihm gut zu und erzählt ihm, dass auch er etwas ganz Besonderes für manche Kinder sei und einen wichtigen Platz am Himmel hat. Das überzeugt den kleinen Stern und er nimmt seinen Platz Nachthimmel wieder ein und leuchtet heller als je zuvor.

Eine wichtige Botschaft

Max von Thun thematisiert in seiner Geschichte Der Sternenmann Mobbing. Das ist ein sehr wichtiges Thema und tatsächlich habe ich schon zu viele Geschichten in meinem näheren Bekanntenkreis gehört, als dass ich glauben könnte, dass uns das nie betreffen könne. Und wenn ich ehrlich bin, macht mir jede einzelne davon Angst. Denn jedes Mal waren die Eltern der betroffenen Kinder ohnmächtig vor Furcht um das Seelenheil ihrer Sprösslinge und in großer Sorge ob der Narben, die deren Erlebnisse auf ihren Seelen hinterlassen haben.

Ich habe keinen Einfluss darauf, wie andere Kinder unsere Söhne behandeln (werden), aber ich kann beeinflussen, wie sie sich selbst in solchen Situationen verhalten. Ich kann ihnen erklären, dass man andere Menschen immer so behandeln sollte, wie man selbst behandelt werden möchte und ich kann ihnen zeigen, wie wichtig es ist, sich für schwächere Menschen einzusetzen.

Aber ich kann nicht dafür sorgen, dass alle in ihrem Umfeld genau dieselben Gedanken mit auf ihren Weg bekommen. Und sollte einer der beiden jemals in die Situation kommen, sich unter einem Bett vor der Welt da draußen verstecken zu müssen, kann ich nur hoffen, dass sie wissen, dass es immer und zu jeder Zeit mindestens drei Menschen geben wird, die sie um ihretwillen lieben, wie sonst niemand anderen und für die sie die hellsten Sterne am Himmel sind. Und genau dabei helfen Bücher, wie das vom kleinen Sternenmann.

Mehr Kinderbuch-Empfehlungen gibt es hier.

Daten zum Buch:

Autor: Max von Thun
Illustration: Marta Balmaseda
Erscheinungsjahr: 16.07.2018
Verlag: Sternenmann
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
ISBN: 978-3-8458-2524-3
Bildquellen: ©arsEdition

 

Hier könnt ihr es kaufen*:

 

 

Gewinnspiel

Der Sternenmann ist ein ganz besonders schönes Kinderbuch, mit einer Botschaft, die mir sehr am Herzen liegt. Umso mehr freue ich mich, dass das liebe Team vom arsEdition-Verlag mir ein Exemplar für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat. Dieses Exemplar verlose ich unter euch. Dafür müsst ihr diesen Beitrag lediglich kommentieren und mir schreiben, was eure Kinder am liebsten essen.

Die Verlosung startet am 06.10.2019 und endet am 12.10.2019 um 23:59 Uhr. Die/Der Gewinner*in wird am 13.10.2019 ausgelost. Jede/r Teilnehmer*in, die/der den Beitrag kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Das Los entscheidet. Die/der Gewinner*in wird von mir persönlich informiert und per E-Mail angeschrieben. Bitte achtet deshalb darauf, dass ihr die richtige E-Mail-Adresse angebt.

Ich wünsche euch viel Glück und drücke fleißig die Daumen!

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Teilnehmer ab 18 Jahren.
  • Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet am 12.10.2019 um 23:59 Uhr.
  • Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
  • Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich. Es handelt sich um ein Exemplar des Kinderbuchs „Der Sternenmann“.
  • Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
  • Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die Gewinner werden persönlich via E-Mail informiert.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Veranstalter des Gewinnspiels ist der Mama-Blog www.mamaundrakete.de.
  • Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
  • Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
  • Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
  • Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
  • Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

* Bei den mit einem Sternchen gekennzeichneten Links, handelt es sich um Affiliate-Links. Die Produkte werden für Dich dadurch nicht teurer. Ich erhalte lediglich eine kleine Provision dafür, dass ich Dir den Link zeige. Mich freut es sehr und ich bedanke mich herzlich, wenn Du diesen Link benutzt. So unterstützt Du mich und meinen Blog.

Vorhölle Stillen mit Stillhütchen

Vorhölle Stillen mit Stillhütchen

Werbung | „Ich. Hasse. Diese. Verdammten. Silikondinger!“, schreie ich und werfe das Stillhütchen genervt an die Wand. Es landet genau neben dem, das wenige Minuten zuvor dasselbe Schicksal ereilte. Ich weiß, ich weiß, man sollte den Stillhütchen huldigen und ihre Erfinder auf Podeste stellen, weil sie Frauen wie mir das Stillen überhaupt erst ermöglichen. Aber das Konzept Stillhütchen hat durchaus Schwachstellen. Und natürlich offenbaren sich mir fast jeden Tag alle davon.

(mehr …)

Unsere magische Weihnachtswunderzeit

Unsere magische Weihnachtswunderzeit

Werbung | Als Kind war das Weihnachtsfest für mich magisch. Ich liebte die festliche Stimmung, all die leuchtenden Lichter und natürlich auch die Aussicht auf lang herbeigesehnte Geschenke. Jeden Morgen öffnete ich ein Türchen meines Adventskalenders und freute mich über die in Schokolade gegossenen Motive. Im letzten Monat des Jahres war alles unheimlich aufregend und schön. Doch es wurde anders, je älter ich wurde. Weihnachten war oft mit viel (Vorbereitungs-) Stress verbunden, wir klapperten allerhand Verwandte ab und für Weihnachtsfilme, Besinnlichkeit oder Harmonie blieb wenig Zeit. Seitdem die kleine Rakete auf der Welt ist, hat sich das glücklicherweise wieder geändert. Er hat die Magie zurück in unsere Weihnachtszeit gebracht und so laufe ich im Dezember immer mit einem warmen Gefühl im Bauch herum. (Und nein, das ist nicht der Glühwein.) (mehr …)

Geschenkideen zum 2. Geburtstag

Geschenkideen zum 2. Geburtstag

Werbung / Affiliate-Links | Als der zweite Geburtstag der kleinen Rakete vor der Tür stand, googelte ich mir wieder die Finger wund. Gerade als Erstlingsmama fehlt mir bezüglich passender Geschenke manchmal einfach die nötige Erfahrung und Weitsicht. Natürlich kenne ich unseren Sohn und glaube auch seine Wünsche zu kennen. Allerdings hat er wenige Wochen vor Weihnachten Geburtstag und so stellt sich uns jedes Jahr aufs Neue die Aufgabe Geschenke auszuwählen, die ihn auch noch in ein paar Monaten interessieren werden oder vielleicht sogar erst in einem halben Jahr überhaupt sein Interesse wecken. Die nächste Gelegenheit für größere Geschenke ist nach dem Geburtstag und Weihnachten nämlich weit entfernt.

Für seinen zweiten Geburtstag haben wir – wie wir heute wissen – wirklich gute Geschenke ausgewählt. Alle davon werden heute noch immer bespielt. Viele dieser Geschenke sind hier sogar immer noch fast täglich in Gebrauch und werden heiß und innig geliebt. In diesem Beitrag stelle ich euch nun also unsere Geschenkideen zum 2. Geburtstag vor. All diese Dinge hat die kleine Rakete am zweiten Geburtstag, kurz davor oder in der unmittelbaren Zeit danach geschenkt bekommen. Sie wurden ausgiebig getestet und letztlich von uns allen für sehr gut befunden.

(mehr …)

Von uns getestet: der Kindersitz URBAN KANGA

Von uns getestet: der Kindersitz URBAN KANGA

Werbung | Die meisten Eltern kennen die oftmals herausfordernde Aufgabe zu organisieren, wie der heißgeliebte Zögling von A nach B kommt. Der Raketenpapa und ich planen am Sonntag meistens die komplette Woche und legen fest wer die kleine Rakete wann in den Kindergarten bringt und wer ihn abholt. Doch was genau passiert, wenn der Raketenpapa geschäftlich unterwegs und obendrein weit weg ist, mein Auto nicht anspringt und die Kita so weit weg ist, dass ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mehr als eine Stunde unterwegs wäre? In diesem Fall würde ich es niemals schaffen ihn aus dem Kindergarten abzuholen, ohne dass dieser längst geschlossen hätte. Genau für diese Situation habe ich nach einer Lösung gesucht. Ein bisschen familiäre Hilfe und der Kindersitz URBAN KANGA sind diese Lösung. Heute stelle ich ihn euch vor.
(mehr …)

ZUSAMMEN unter einem Himmel von Britta Teckentrup

ZUSAMMEN unter einem Himmel von Britta Teckentrup

Werbung + Gewinnspiel | Ich freue mich jeden Mal riesig, wenn ein Buchverlag – wie arsEdition – auf mich zukommt und mir die Möglichkeit gibt über ein neues oder besonderes Kinderbuch zu schreiben. Kinderbücher sind ein fester Bestandteil unseres Familienalltags und wichtige Begleiter der kleinen Rakete. Wir lesen so oft vor, dass ich den Großteil unserer stetig wachsenden Hausbibliothek bereits auswendig kenne. Es ist Liebe. Bücher sind so wichtig für die Fantasie und ich finde toll, wie sehr die kleine Rakete bereits in sie eintauchen und sich darin verlieren kann. Und wenn sie dann noch eine Botschaft beinhalten, die uns dabei hilft unserem Sohn die richtigen Werte mit auf den Weg zu geben, dann ist das natürlich umso besser. ZUSAMMEN unter einem Himmel von der großartigen Illustratorin Britta Teckentrup ist so ein Buch.
(mehr …)